Projekt/Portfolio Management

Das schnelle Wachstum der Automatisierung und Digitalisierung hat dazu geführt, dass fachkundige PPM-Lösungen erforderlich sind, um die Produktivität in verschiedenen Branchen zu verbessern.

Übersicht

Mit ständigem Augenmerk auf begrenzten Ressourcen sind die Anforderungen an ein effektives Projekt- und Portfoliomanagement enorm – insbesondere im Hinblick auf Signale, um Zeit-, Budget- und Qualitätsprobleme frühzeitig zu erkennen und geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Unter besonderer Berücksichtigung dieser Tatsache bietet SAP moderne, flexible und ergonomisch fortschrittliche Lösungen für das strategische und operative (Multi-) Projekt- und Portfoliomanagement (PPM, ehemals (x) RPM / cProjects).

Die Ebene der Buchhaltungszuordnung und -abrechnung kann entweder durch die Integration in das ERP-Modul Controlling (CO) oder das Projektsystem (PS) realisiert werden.

Alternativ kann das Projektsystem zusammen mit dem Investment Management (IM) als klassische ERP-Lösung verwendet werden.

Für mittelständische Unternehmen empfehlen wir den Conessent Portfolio Manager , der in Zusammenarbeit mit KEON Solutions entwickelt wurde und vollständig in die SAP-Umgebung integriert ist.

Mithilfe des Portfoliomanagements können Sie den strategischen Umfang Ihrer Projekte planen, steuern und steuern. Das Projektbudget wird in verschiedene Portfolios aufgeteilt und in diesen hierarchisch in Buckets unterteilt. Die Endknoten dieser Struktur können dann bestimmten Projekten zugewiesen werden (strategische Ansicht).



Die Finanz- und Kapazitätsplanung für Projekte kann in kundenspezifische Kategorien, Gruppen und Ansichten unterteilt und auf die Ebene der Buckets aggregiert werden. Die entsprechenden Werte können jährlich, vierteljährlich oder monatlich erfasst und in Diagrammen dargestellt werden. Die Zeitleistenplanung wird unter Verwendung von Phasen und Gates (z. B. Entwurf – Realisierung – Start) durchgeführt und kann in einem Zeitleistenmonitor dargestellt werden. Bei Bedarf können Dokumente und Notizen beigefügt werden.

Zum Zwecke einer Gesamtüberwachung können Projekte in Programmen oder Initiativen zusammengefasst werden. Ein entsprechendes operatives Projekt kann automatisch oder manuell (in einem nachfolgenden Schritt) erstellt werden. Mithilfe des Projektmanagements können Sie die operative Ausführung Ihrer Projekte planen, steuern und steuern.

Zu diesem Zweck wird die Projektausführung in Phasen unterteilt (Projektlebenszyklus: z. B. Spezifikation – Programmierung – Akzeptanz). Den Phasen können verschiedene Checklisten zugeordnet und ihre Positionen mit entsprechenden Aufgaben verknüpft werden. Um die Dateneingabe zu vereinfachen und zu minimieren, können Projekte mit einer ähnlichen Struktur unter Bezugnahme auf vordefinierte Vorlagen erstellt werden.

Die detaillierte Planung der Ressourcen und deren Feedback (falls mit CATS durchgeführt) wird auf Aufgabenebene verwaltet. Die Beschaffung von Material und Dienstleistungen kann über das ERP-Modul MM oder SRM / Enterprise Buyer Professional (EBP) initiiert werden.

Die Verarbeitung der Timeline erfolgt in Tabellen oder alternativ mit interaktiven Gantt-Diagrammen (inkl. Drag & Drop-Funktion zum Verschieben / Verschieben von Ereignissen). Bei Bedarf können Dokumente und Notizen beigefügt werden. Zu Kontierungs- und Abrechnungszwecken sowie zur Überwachung von Verpflichtungen und Istwerten, die sich aus der Beschaffung ergeben, können Aufgaben automatisch oder manuell mit internen Aufträgen (CO) oder PSP-Elementen (PS) im ERP-System verknüpft werden.

Dritte können an der Projektabwicklung mit cFolders beteiligt sein.

Die Ebene der Kontierung und Abrechnung im ERP-Modul PS (Projektsystem) kann in Kombination mit der PPM-Weblösung verwaltet werden. Zu diesem Zweck werden Aufgaben im PPM-Projektmanagement mit PSP-Elementen in PS verknüpft, die in einer Hierarchie strukturiert werden können. Als Ergebnis dieser Zuordnung kann das verfügbare Budget im PPM-Portfoliomanagement überwacht und anhand der Verpflichtung und der tatsächlichen Werte für PSP-Elemente gesteuert werden. 

Wenn die Anforderungen an Kontierungsobjekte und Abrechnung gering sind (reine Kostensammler), können Sie Aufgaben im PPM-Projektmanagement anstelle von PSP-Elementen (PS) mit Innenaufträgen (CO) verknüpfen. Neben den Funktionen für Kontierungs- und Abrechnungszwecke stellt das Projektsystem eine ‘klassische’ und unabhängige Alternative zur PPM-Weblösung dar.

PSP-Elemente werden in PS mithilfe des ‘Project Builder’ hierarchisch nach inhaltlichen, technischen und / oder organisatorischen Aspekten eines bestimmten Projekts organisiert. Das Ergebnis ist ein sogenannter Projektstrukturplan (PSP). Für die detaillierte Planung und tatsächliche Bestätigung von Terminen und Einzelaufgaben werden auf der darunter liegenden Ebene sogenannte Netzwerke mit einer weiteren Aufteilung in Einzelaktivitäten erstellt und mit den relevanten PSP-Elementen verknüpft. Der kritische Pfad (Critical Path, CPM) kann dann aus der Anordnung der Aktivitäten (Vorgänger / Nachfolger-Beziehungen) berechnet werden. 

Die Planung und Zuweisung von Ressourcen erfolgt im Allgemeinen auf der Ebene der Aktivitäten. Plan-, Verpflichtungs- und Istwerte werden anhand der einem Projekt zugewiesenen Budgetwerte überwacht und auf die Ebene der einzelnen PSP-Elemente verteilt. Eine automatische Budgetverfügbarkeitskontrolle ist verfügbar und kann bei Bedarf eingeschaltet werden.

Das Budgetmanagement im Allgemeinen spiegelt sich im Modul IM (Investment Management) wider, in dem Budgetprogramme definiert und hierarchisch strukturiert und in Positionen unterteilt werden können. Neben dieser Struktur kann das Budget in einem ersten Schritt (von unten nach oben) geplant und dann gemäß der getroffenen Budgetentscheidung auf einzelne IM-Positionen verteilt werden.

Basierend auf einem Genehmigungsschritt wird das Budget von IM-Positionen an PSP-Elemente übertragen, wo es dann auf Projektebene überwacht wird. Änderungen am Budget werden verwaltet und können über Budgetrückgaben und Ergänzungen zurückverfolgt werden.

Der Conessent Portfolio Manager kombiniert langjährige Erfahrung im Bereich Projekt- und Portfoliomanagement mit moderner Webtechnologie. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der hochflexiblen Strukturierung von Projekten und deren Zuordnung zu Portfolios sowie einer effizienten Finanz-, Kapazitäts- und Meilensteinplanung.

Ressourcen

Unser umfassendes Verständnis von
SAP ® und Business Insights

ermöglicht es uns, innovative End-to-End-Lösungen zu hören, herauszufordern und bereitzustellen, um den Erfolg Ihrer bestehenden und zukünftigen SAP-Investition sicherzustellen.