Segmentberichterstattung und Profitcenter-Bilanzierung

SEMINARE

Ein Seminar mit zahlreichen Design-Tipps, wertvollen Ratschlägen und umfangreichen Checklisten für eine vollständige Segmentbilanzierung – präsentiert von Dr. Frank Rothhaas, Seniorberater und langjähriger SAP®-Spezialist.

Dauer: 1 Tag

}

9:00am – 5:00pm

DEUTSCHLAND

645 EUR

1.250 EUR pro Tag plus Reisekosten (Seminare finden im Unternehmen/am Ort des Kunden statt)

Motivation

Für kapitalmarkt-orientierte Unternehmen, die nach internationalen Rechnungslegungsstandards berichten, gilt die Darstellung der Geschäftsergebnisse nach Segmenten zu den wichtigsten Anforderungen an das Berichtswesen.
Zudem wird dem Erfolg von Geschäfts- und Verantwortungsbereichen sowie von Marktsegmenten heute eine weitaus größere Bedeutung für die
Unternehmenssteuerung beigemessen, als der Bilanz und Erfolgsrechnung des Einzelunternehmens. Mit den Funktionalitäten des neuen Hauptbuches
von SAP® und der damit einhergehenden, anwendungsseitigen Integration des internen und externen Rechnungswesens, bieten sich die allerbesten Voraussetzungen, den gestellten Anforderungen zu begegnen und eine vollständige Segmentberichterstattung und Profitcenter-Bilanzierung zu gewährleisten.
Voraussetzung hierfür ist aber eine konsequente Umsetzung der im Unternehmen geltenden Organisationsstrukturen und Geschäftssteuerungsmodelle in das Anwendungsdesign. Dabei gibt es eine Reihe von Punkten zu beachten und wichtige Entscheidungen zu treffen, um das bestmögliche Resultat aus den vorhandenen Funktionalitäten und Designmöglichkeiten zu erzielen.
Das Seminar dient dazu, all die wichtigen Funktionen und Designparameter zu beleuchten, die es auf dem Weg zu einer vollständigen Segmentberichterstattung und Profitcenter-Bilanzierung im SAP® zu beachten gilt.

Gliederung

Segmentierung der Bilanz und GuV

  • Notwendigkeit der Segmentberichterstattung
  • Relevanz der Profitcenter-Bilanzierung
  • Inhaltliche und organisatorische Voraussetzungen im Unternehmen und Konzern

Grundkonzept und Realisierung im SAP®

  • Integration im neuen Hauptbuch der SAP®
  • Stammdaten und Ableitung der Profitcenter- und Segmentinformation
  • Wichtige Einstellungen im neuen Hauptbuch (u.a. Belegaufteilung)

Design und Funktionalitäten

  • Anlagenbuchhaltung in Bezug auf Profitcenter und Segmente
  • Besonderheiten im Umlaufvermögen (Forderungen, Bank und Kasse, Vorratsvermögen und Ware in Arbeit)
  • Bei den Passiven (u.a. Rückstellungen, Verbindlichkeiten und Rechnungsabgrenzungsposten)
  • Design der COFI-Echtzeitintegration im Hinblick auf Umlagen und innerbetriebliche Leistungsverrechnungen
  • Warenbewegungen in der Logistik

Periodenabschluss und Reporting

  • Bilanzausweis (u.a. Fristigkeit, WERE)
  • Bilanzbewertung (u.a. FWB, Pauschalierte EWB)
  • Profitcenter- und Segmentberichte auf Ebene der Einzelunternehmung
  • Konzernkonsolidierung und Group Reporting

Empfehlungen

  • Design-Empfehlungen für eine lückenlose Segmentberichterstattung und vollständige Profitcenter-Bilanzierung
  • Zusammenfassung der Ergebnisse
  • Fragen/Diskussion

Zielgruppe

  • Verantwortliche und Mitarbeiter des Finanzwesens bzw. der Bereiche Rechnungswesen und Controlling
  • Verantwortliche und Mitarbeiter der Konzernrechnungslegung und des Group Reporting
  • Mitarbeiter der IT (insb. SAP®-Anwendungsbetreuer aus dem Bereich Finanzwesen und Controlling)
  • Mitarbeiter der Fachabteilungen in Vorbereitung auf ihre Rolle als Key User in SAP®-Projekten
  • Junior-Berater im Zuge Ihrer Aus- bzw. Fortbildung im Hinblick auf die SAP®-Beratung
Kurzporträt – Referent

Kurzporträt – Referent

Dr Frank Rothhaas

Frank Rothhaas ist Geschäftsführer der Conessent Consulting GmbH und seit mehr 15 Jahren als Projektleiter in internationalen SAP®-Implementierungsprojekten tätig. Er hat in den Bereichen Betriebswirtschaftliche Konzeption, Geschäftsprozess-Integration und Anwendungsdesign in vielen Unternehmen verschiedener Branchen eine Reihe von Erfahrungen gesammelt, die er heute konsequent weiter entwickelt und in die Beratung einbringt. Einen Schwerpunkt bildet die Umsetzung internationaler Rechnungslegungsvorschriften und deren Integration in das Management- und Konzernberichtswesen. Frank Rothhaas studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Mannheim und promovierte anschließend im Fachbereich Wirtschaftsinformatik.

Registrieren oder Anfrage

Besuchen Sie uns und erfahren Sie in einer besonders ‘inspirierenden‘ Umgebung mehr über interessante und innovative Themen aus den Bereichen Finanzen und Controlling, Projekt- und Portfoliomanagement, Logistik und Serialisierung. Unsere praxisorientierten Workshops sind inhaltlich an kleinen Teilnehmergruppen orientiert, um breiten Raum für Interaktion sicherzustellen, Ihre individuellen Fragestellungen erörtern zu können und Möglichkeiten der technischen Umsetzung aufzuzeigen.

9 + 9 =