Interim Management

Unterstützung

Post-Go-Live-Support dient in erster Linie dazu, ein Unternehmen – auch mit Unterstützung des externen Implementierungspartners – solange zu unterstützen, bis die eben veränderten bzw. auf ein ERP-System “portierten“ Geschäftsprozesse stabil laufen.

Diese Unterstützung darf aber nicht als dauerhafte Einrichtung verstanden werden. Vielmehr sollte bereits parallel dazu der laufende Support auf eine Gruppe übertragen werden, die sich idealerweise aus Key Usern der Fachbereiche sowie der unternehmensinternen IT-Abteilung rekrutiert. Im Zuge des Aufbaus der Supportfunktion kommt es vor allem darauf an:

  • Die vollständige Projektdokumentation (Fachkonzepte, technische Designkonzepte, Rollen- und Berechtigungskonzepte, Schulungsunterlagen, weitere Informationen) auf die Support-Gruppe zu übertragen
  • Das vollständige Projekt- Know-how zu vermitteln
  • eine vollständige Liste von Supportpaketen zu definieren und dabei immer eine klare Trennung zwischen First- und Second-Level Aufgaben zu führen
  • transparente Kommunikations- und Eskalationskanäle mit dem Implementierungspartner, dem ERP-Anbieter sowie dem Unternehmensmanagement festzulegen

Wir unterstützen Sie beim Aufbau und der inhaltlichen Ausgestaltung von Supportfunktionen und stellen sicher, dass:

  • routinemäßige Aufgaben schnell in Regelprozesse überführt werden (z.B. Berechtigungswesen, Schulung neuer ERP-Nutzer, Anlegen von Benutzerstammdaten etc.)
  • Anwenderprobleme (im Umgang mit dem neuen System) klar von Problemen der Anwendung (z.B. noch bestehende Designlücken) getrennt werden
  • wirkungsvolle Lösungsansätze etabliert und verfolgt werden (z.B. Delta-Schulungen oder ergänzende Schulungsunterlagen)
  • IT-Basisaufgaben (z.B. Datensicherung und -archivierung, Netzwerk- und Desktop-Aufgaben) klar von inhaltlichen ERP-Supportfunktionen getrennt bleiben